Christian Methfessel

Chemiker, Musiker, Komponist, Slammer, Tänzer, Webdesigner und Mensch

zum Inhalt springen  

Dienste, die beschissen mit meiner Mail-Adresse umgehen

Ich bin ein bisschen sowas wie ein Kontrollfreak. Zumindest was meine Mail-Adressen angeht. Ich habe einen eigenen Server mit 5 eigenen Domains und somit 5x unbegrenzt e-Mail-Adressen. Und das nutze ich auch aus:

 

Für jeden Dienst, bei dem ich mich anmelde, verwende ich eine separate Mailadresse. Nun kommt es hin und wieder mal vor, dass ich über diese Mail-Adresse auf einmal Spam erhalte. Das bedeutet, dass die Mail-Adressen entweder gehackt oder von der Firma weiterverkauft wurde. Ersteres ist scheiße, letzteres eine Schweinerei, wie sie seinesgleichen sucht. Gut für mich: Ich sehe sofort, wer meine Mail-Adressen weitergegeben/verloren hat.

 

Deshalb möchte ich an dieser Stelle mal in meinen Spam-Ordner schauen und die "schwarzen Schafe" an dich weitergeben:

 

1) Ashampoo

Ashampoo bietet viele kostenlose oder kostenpflichtige Programme, sowohl verschiedene Optimierungs-Tools, Zip-Tools, Grafik- und Videobearbeitungsprogramme... ich habe keine Ahnung, wann und warum ich dort einen Account eingerichtet habe. Ich benutze schon längst kein Programm mehr von denen, Spam bekomme ich aber weiterhin fleißig.

Newsletter-Spam von Ashampoo selbst ist bekannt, dass externer Spam auf diese Adresse gesendet wird, ist komplett verschwiegen worden:

Is there something you want in your life that you don't have? Money, freedom, better health, a better job? Well, you CAN have it.
Thanks for being a valued subscriber. This email is not unsolicited because you have requested to be on this list. [...]

Jaja, klar. Ich weiß, wie das abläuft. Man klickt auf den Link und *schwupps* ist die Mail-Adresse 100x soviel wert, weil sie bestätigt wurde. Ihr mich auch, Leute. Vielen Dank an Ashampoo, dass sie meine Mail-Adresse weitergegeben haben.

 

2) Chemieonline

So toll und nützlich ich dieses Forum auch finde; in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass meine Mailadresse mehrmals (!) geleakt wurde. Hier ist irgendein Sicherheitsleck in der Foren-Software, dass offensichtlich nicht gefunden wird. Insbesondere Amazon- und Paypal-Phishingmails werden verschickt, was auf einen bösartigeren Hack und nicht schlichten Adressweiterverkauf schließen lässt. Ich habe zuletzt meine Mail-Adresse Ende 2014 geändert und bekomme auch auf die neue Adresse Spam.

Also: Anmeldung gerne, aber nur mit extra Mail-Adresse (oder sehr gutem Spam-Filter).

 

3) Pauker

Noch zu Schulzeiten angemeldet... dieses Forum gibt es schon längst nicht mehr, stattdessen gibt es Spam-Mails von charmanten jungen Damen:

Hi. Mir 28 Jahre, ich russischen Herkunft. Ungeachtet meiner 28 Jahre, ich kann bis jetzt mein zukunftiger Mann nicht finden. Ich habe kein Mann, schatzen und respektieren meine Gefuhle werden. Meine Erziehung gut - Ich ruhige, romantische Madchen. Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol. Ich habe keine Kinder. Wichtigste fur mich im Leben - feste Beziehung zu haben. Ich hoffe, dass du mir Mail schreibst.

Pfff.

 

4) Facebook

Glaub es oder nicht. Ich bekomme auch Spam über meine Facebook-Mail-Adresse. Und das, obwohl sie nirgendwo veröffentlicht ist. Merkwürdig... [neutral]

 

5) Tintenalarm

Am 15.7.2015 bekam ich eine Hoax-Mail von (vermeintlich) Paypal, bei der ich aufgefordert wurde, meine Kontodaten neu einzugeben. Klare Sache. Da ich die Mailadresse extra für Tintenalarm generiert hatte, gab es nur zwei Möglichkeiten:

1) Tintenalarm hat meine Mailadresse weitergegeben oder verkauft

2) Tintenalarm hat meine Daten "verloren" und versucht das nun zu verschweigen.

 

Auf meine Anfrage, dass sie mir bitte eine ausführliche und glaubhafte Erklärung liefern sollten, wurde nur geantwortet, dass die Angelegenheit an den Programmierer weitergegeben werde. Dann kam lange Zeit nichts.

 

Erst auf meine Nachfrage einen Monat später wurde mir mitgeteilt, dass der Programmierer keine Anhaltspunkte auf einen Hack-Angriff im Log der letzten 6 Monate gefunden hätte. Achso. Dann habe ich mich wahrscheinlich geirrt und das ganze ist niemals passiert. Alles klar [weinend]

 

 

 

Natürlich bekomme ich auch haufenweise Spam über die sichtbaren Kontakt-Mailadressen meiner Webauftritte. Das ist halt nun mal so und lässt sich nur schwer eindämmen.

 

Ich werde diese Liste von Zeit zu Zeit aktualisieren.

Zurück

Kommentare

Was ist die Summe aus 6 und 3?
Andreas

1) 16.04.2016 14:58Kommentar von Andreas

Moinsen.
Wegen Facebook: Nahezu jede Facebook-App erfordert Zugriffsrechte auf Deine primäre FB-Mail-Addy. Deine Facebook-Addy gehört also Dir und 150 anderen Anbietern.

Grüße
Andreas

Christian Methfessel > about > Blog > Dienste, die beschissen mit meiner Mail-Adresse umgehen