Christian Methfessel

Chemiker, Musiker, Komponist, Slammer, Tänzer, Webdesigner und Mensch

zum Inhalt springen  

Plaschke S25 C

Hinweis: Diese Rezension ist schon etwas älter (2013) und auch noch nicht ganz vollständig (Fotos & Inhalte fehlen). Es steht auf meiner To-Do-Liste, diese Rezension zu überarbeiten. Aber auf der To-Do-Liste stehen auch noch viele andere wichtige Sachen [wink]

Laut Plaschke hat ihre Qualität deutlich zugenommen und ich werde das in Zukunft auch gerne testen. Betrachte diese Rezension also als damalige Momentaufnahme; es kann mittlerweile auch ganz, ganz anders sein. Okay?

Material Schilf
Bindung Schuh
Rohre 25
Tonumfang d' - g'''' (D4 - G7)
längstes Rohr ?
tiefster möglicher Ton ?
Originalstimmung C
Stimmqualität wah!!!!
Empfehlung nein
Preis 159,00

Diese Rezension wird noch überarbeitet und Bilder folgen.

 

Vergib mir, Herr, ich habe gesündigt. Ich habe mir wieder mal ein Plaschke-Panblasdingsbums bestellt! Meine thomann-Rezension sagt wahrscheinlich schon fast alles:

 

Ein schönes Instrument mit Mängeln und leeren Versprechungen

In Erwartung einer guten Mittelklassepanflöte habe ich mir dieses Instrument gekauft. Diese Erwartung wurde leider größtenteils enttäuscht. Die Panflöte ist nicht gut gestimmt (einige Töne sind zu tief oder zu hoch, insbesondere das e'' ist bei mir so tief, dass man es bei weicher Spielweise nicht genau intonieren kann). Da der Schuh unten geschlossen ist, kann man die Korken nicht verschieben. Stimmen mit Wachs fällt leider auch flach, da ich damit die zu hohen Töne nicht korrigieren kann (schon 5x Wachs nachgefüllt und immer noch zu hoch...). Außerdem kann man doch ein von Werk aus ordentlich gestimmtes Instrument erwarten!? (Gewa-Panflöten sind erfahrungsgemäß noch schlechter gestimmt, die Solist-Ahorn-Panflöten haben zwar eine künstlichere Ansprache, aber dafür eine deutlich bessere Stimmung und lassen sich problemlos umstimmen)

Die "Stofftasche" ist nichts weiter als ein billiger Einkaufsbeutel. Darin ist die Panflöte nicht wirklich transportabel - geschweige denn ordentlich geschützt. Mit dieser Tasche kann man also wirklich überhaupt nichts anfangen. Leute, das könnt ihr doch nicht machen! So ne Panflöte braucht ne ordentliche Tasche!

Das waren die Mängel, nun zum Positiven:
Die Panflöte hat einen wirklich schön klaren Klang, nur in den höheren Lagen wird sie etwas schrill. Sie ist gut verarbeitet und die Tonansprache ist schnell und tadellos.

Ohne die Mängel also ein wirklich hervorragendes Mittelklasseinstrument. Durch die schlechte Stimmung bleibt mir aber nur eine Option: zurückschicken.


Schade.